Barolo Aculei DOCG 2015 € 28,00 € 37,33/l Best.-Nr. R82
Barolo Aculei, La Biòca

Trauben: 100% Nebbiolo; 14% Vol.; Naturkorken

Lagen: Ravera MGA* (Novello), Castagni MGA (La Morra), Croera (La Morra), Bussia MGA (Monforte d’Alba), Borzone MGA (Grinzane). MGA (menzioni geografiche aggiuntive) sind als "ergänzende geografische Angaben" Teil der offiziellen Lagenkartografie des Barolo-Gebiets.

Jahr der Auspflanzung: 1966-1978; Ernte: 1. Oktober 2015

Vinifikation:
Wenige Tage Kaltmazeration. Temperaturkontrollierte alkoholische Gärung mit regelmäßiger Umwälzung im Stahltank. 20 Tage Maischestandzeit nach Ende der Gärung. Milchsäuregärung im Stahltank.

Ausbau:
2 Monate im Stahltank, danach 19 Monate in großen Eichenholzfässern (30 und 40 hl).

Abfüllung: am 03.07.2018; Produktionsmenge: 3897 Flaschen, davon 141 Magnum

Die Traube:
Der Nebbiolo ist der König der Langhe, eine Traube mit Weltruhm, die langlebige, reichhaltige Weine hervorbringt und wie keine andere alle Facetten unseres Terroirs zum Ausdruck bringt. Der Nebbiolo ist unsere Liebe und unsere Leidenschaft.

Der Wein:
Im Glas schon jetzt mit intensiven typischen Nebbiolo-Aromen, im Geschmack trocken, vollmundig, mit feinsamtigen Tanninen. Wie alle guten Barolos mit extralangem Lagerpotenzial.

Der Name:
"Aculei" sind die Stacheln des Igels, unseres Markenzeichens.

Tipp von Vinum & Oleum:
Hochwertige Barolos entfalten ihre ganze Klasse erst nach mehreren Jahren Flaschenreifung. Wir empfehlen deshalb, den 2015er Aculei noch für das ein oder andere Jährchen in den Weinkeller einzupflegen. Es spricht aber natürlich nichts dagegen, schon jetzt mal eine Flasche zu verkosten. Dabei empfiehlt es sich, den Wein zu dekantieren und mindestens eine Stunde atmen zu lassen.

Weingut La Biòca

La Biòca ist ein kleines Weingut in den Langhe. Seine Weinberge befinden sich in den Gemeinden Monforte d’Alba (Bussia, San Sebastiano), Novello (Ravera), La Morra (Castagni e Croera), Barbaresco (Secondine, Ronchi), und Roddino (Corini). Von insgesamt 16 ha sind 8,6 unter Ertrag. 7,4 ha, die erst kürzlich in der Gemeinde Roddino erworben wurden, werden in den nächsten zwei Jahren neu bepflanzt. Die Kellerei befindet sich in der Ortschaft Fontanafredda in der Gemeinde Serralunga d’Alba. Angeschlossen ist auch ein Agriturismo, in dem 6 komfortable Zimmer zur Verfügung stehen.

La Biòca kultiviert in erster Linie die traditionellen Rebsorten der Langhe wie Dolcetto, Barbera, Nebbiolo, Arneis und Moscato. Auslesen werden auch aus autochtonen Rebsorten (Favorita, Freisa, Pelaverga) sowie aus alten Weinbergen erzeugt (Barbera d’Alba Superiore, Barolo Riserva). Darüber hinaus umfasst das Sortiment diverse Cru von Barolo und Barbaresco.

La Biòсa ist ein piemontesisches Wort und bezeichnet eine energische und durchaus ein wenig dickköpfige Person. Ein passender Name, denn mit bemerkenswerter Hartnäckigkeit ist das Team von La Biòca bestrebt, mit exzellenten Weinen die herausragenden Qualitäten des Terroirs der Langhe zum Ausdruck zu bringen. Der Igel ist das Markenzeichen des Weinguts.

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.