Calandra IGP 2020 € 8,20 € 10,93/l Best.-Nr. W20
Calandra, Elda Cantine

Trauben: 100% Bombino Bianco; 13% Vol.; 3,5 g/l Säure, 0,6 g/l Restzucker; Verschluss: PlantCorc

Die Rebsorte: Der Bombino Bianco ist eine recht ertragreiche, spät reifende Rebsorte, die vor allem in Süditalien angebaut wird. Sofern man sie nicht als Massenträger missbraucht, ergibt sie ausgezeichnete Weißweine mit florealen und fruchtigen Aromen. Mancherorts nennt man die Traube auch Pagadebito, also Schuldenzahler, weil der Winzer etwa entstandene Defizite dank des robusten und fruchtbaren Bombino Bianco wieder ausgleichen konnte.

Boden: Kalk, 439 m ü. NN;

Ernte: Mitte September, von Hand in kleinen Kisten;

Ertrag: durchschnittlich 9000 kg/ha;

Vinifikation:
Temperaturkontrolliert im Stahltank

Ausbau:
Kurze Passage im Holzfass, dann 6 Monate Reifung im Stahltank und 3 Monate auf der Flasche.

Ein kurzer Aufenthalt im Holzfass verleiht der mirabellenfruchtigen Calandra einen Schuss Vanille und Röstaromen, die an gebrannte Mandeln erinnern.

Weingut Elda Cantine

Das apulische Weingut Elda Cantine hat seinen Sitz in der Stadt Troia (Provinz Foggia). Der Ingenieur und Unternehmer Marcello Salvatori, ein Experte für erneuerbare Energien, hat es Anfang der 2000er Jahre ins Leben gerufen und das Projekt seiner Mutter Elda gewidmet. Ein wichtiger Grundpfeiler in der Philosophie des Weinguts sind die Prinzipien der ökologischen Nachhaltigkeit. Das Symbol des Weinguts ist die Rosette der berühmten, 1129 geweihten romanische Kathedrale S. Maria Assunta in Troia.

Um die Weinproduktion kümmert sich ein junges Team von Önologen unter der Leitung von Rosalia Ambrosino. Auf knapp 20 ha Weinbergen produziert der Betrieb ca. 100.000 Flaschen pro Jahr. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der sehr alten autochthonen Rebsorte Nero di Troia, die auf den steinigen Böden in der Umgebung von Troia und im heißen Klima Apuliens bestens gedeiht.

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.