Elis IGP 2020 € 8,20 € 10,93/l Best.-Nr. W21
Elis, Elda Cantine

Trauben: 100% Falanghina; 13,5% Vol.; 4,8 g/l Säure, 4,6 g/l Restzucker; Verschluss: PlantCorc

Die Rebsorte: Die spät reifende Rebsorte Falanghina benötigt warmes, trockenes Klima und wird vor allem in Kampanien in der Gegend von Neapel, aber auch in Apulien kultiviert.

Boden: Kalk und Tuff, 439 m ü. NN;

Ernte: letzte Septemberdekade, von Hand in kleinen Kisten;

Ertrag: durchschnittlich 9000 kg/ha;

Vinifikation:
Temperaturkontrolliert im Stahltank

Ausbau:
6 Monate Reifung im Stahltank und 3 Monate auf der Flasche.

Elis ist der Name eines lebhaften und mediterranen Mädchens, das den Charakter dieser temperamentvollen Falanghina wiederspiegelt. Im Glas verströmt sie spektakuläre Citrusaromen mit Anklängen von Ananas, am Gaumen mundet sie mineralisch, hält dank frischer Säure lange an und streut im Abgang eine Prise Meersalz ein. Ihre starke Persönlichkeit prädestiniert die Elis als Begleitwein für Gerichte wie gegrillten Fisch und Krustentiere. Am besten etwas über Kühlschranktemperatur servieren, damit sich die feinen Aromen voll entfalten.

Weingut Elda Cantine

Das apulische Weingut Elda Cantine hat seinen Sitz in der Stadt Troia (Provinz Foggia). Der Ingenieur und Unternehmer Marcello Salvatori, ein Experte für erneuerbare Energien, hat es Anfang der 2000er Jahre ins Leben gerufen und das Projekt seiner Mutter Elda gewidmet. Ein wichtiger Grundpfeiler in der Philosophie des Weinguts sind die Prinzipien der ökologischen Nachhaltigkeit. Das Symbol des Weinguts ist die Rosette der berühmten, 1129 geweihten romanische Kathedrale S. Maria Assunta in Troia.

Um die Weinproduktion kümmert sich ein junges Team von Önologen unter der Leitung von Rosalia Ambrosino. Auf knapp 20 ha Weinbergen produziert der Betrieb ca. 100.000 Flaschen pro Jahr. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der sehr alten autochthonen Rebsorte Nero di Troia, die auf den steinigen Böden in der Umgebung von Troia und im heißen Klima Apuliens bestens gedeiht.

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.