Rosa Rosé Rosi Bio 2020 € 8,90 € 11,87/l Best.-Nr. R52
Rosé, Schödl

Trauben: 70% Pinot Noir, 30% Zweigelt; 12,5% Vol.; 6,5 g/l Säure, 1 g/l Restzucker; aus biologischem Weinbau; Schraubverschluss

Erfrischender Rosé im strahlend klaren Lachsrosa mit leichtem, frischem Körper und langem Abgang. Zarte Aromen nach Roten Beeren und Rosenblüten. Der trockene Ausbau und lebendige Säure sorgen für eine bemerkenswerte Süffigkeit. Man sollte einplanen, dass die maßvolle Beschränkung auf ein, zwei Gläschen möglicherweise misslingt. pfeiff-smiley

Ertrag:
6.500 kg/ha

Vinifikation:
Der Großteil der Trauben wurde Mitte September geerntet um Frische und Primärfrucht zu erhalten. Nach der Ganztraubenpressung wurde im Stahltank kühl vergoren. Der zweite, reife Teil der Trauben wurde mittels Saftabzug gewonnen und daraufhin in gebrauchten Holzfässern vergoren, um Kraft und Volumen am Gaumen zu erhalten. Nach dem Verschneiden der beiden Weine wurde auf die Flasche gezogen.

Weingut Schödl

Das Weingut der Familie Schödl befindet sich in Loidesthal, im Herzen des östlichen Weinviertels. Auf dickem Löss, Schotter, Ton und Schwarzerde entstehen Weine mit typischer Weinviertler Eleganz und Würze. Herbert Schödl ist der Betriebsleiter und Önologe des Weinguts. Er unterrichtet an der Lehranstalt für Wein- und Obstbau sowie an der Universität für Bodenkultur. Sein Sohn Mathias ist nach Abschluss der Universität für Bodenkultur zuständig für Keller und Weingärten. Als Mitglied der "Jungen Wilden Winzer" sorgt er für Innovation und Kreativität bei der Weinproduktion. Unterstützt wird er von seinen jüngeren Geschwistern Leonhard (Weingärten, Keller) und Viktoria (Marketing).

Das Zugpferd des Weinguts ist sicher der Grüne Veltliner, der im Weinviertel die mit Abstand wichtigste Rebsorte darstellt.
Doch neben einer ganzen Batterie von erstklassigen Veltlinern erzeugt die Familie Schödl auch eine Vielzahl anderer Weine, die sich qualitativ keineswegs hinter den Veltlinern verstecken müssen. Besonders erfreulich ist die vorbildliche ökologische Ausrichtung des Weinguts, die konsequent auf eine naturschonende Bewirtschaftung setzt. Seit dem Jahrgang 2019 sind die Weine mit EU-Bio-Siegel zertifiziert.

Impressionen von unserem Besuch im Mai 2015

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.